Ecofibre XIL 2 Steinwolleflocken als Dachbodendämmung

dachboden daemmen kosten
Dachboden daemmen kosten

Seit 2019 erhältlich: Das neue Produkt Ecofibre XIL 2 besteht aus groben Steinwolleflocken mit sehr guten Wärmedämmeigenschaften. Große Hohlräume lassen sich damit kostengünstig und schnell dämmen. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann mit dem nicht brennbaren Steinwollprodukt auch in Hinblick auf den baulichen Brandschutz nichts falsch machen.

Möchten Sie Ihren Dachboden nachträglich dämmen lassen? Fragen Sie jetzt bei uns nach einem Angebot für Ihre Dämmung.

Zellulose Einblasdämmung auf Dachboden aufblasen

Bei uns können Sie zwischen verschiedenen Einblasdämmstoffen für Ihre Dachbodendämmung wählen. Je nach Anforderung und eigenem Empfinden beraten wir Sie gerne hinsichtlich der Auswahl des richtigen Dämmstoffes für Ihr Dämmvorhaben.

zellulose aufblasdämmung

Sprechen Sie uns einfach an. Wir helfen Ihnen gerne dabei Ihr Haus optimal zu dämmen.

Die Dampfbremse muss immer auf der warmen Seite angebracht werden

Bauherren sind häufig nicht ganz sicher auf welcher Seite sie die Dampfbremse bei einer nachträglichen Dämmung des Dachbodens anbringen müssen. Leider entstehen dadurch oftmals langfristige Schäden, wenn die Dampfbremse entweder garnicht oder auf die verkehrte Seite angebracht wird.

Richtig ist: Die Dampfbremse gehört immer auf die warme Seite der Decke oder des Dachbodens und immer unter die Wärmedämmung!

Zum Aufbau: Eine Dachboden Dämmung wird folgendermaßen aufgebaut. Zunächst wird die  Dampfbremse von unten an die Kehlbalken angebracht. Die Kehlbalken bilden den Dachboden. Die Innenraumdecke (z.B. Gipskarton) wird ebenfalls von unten an die Dampfbremse angebracht, d.h. die Gipskartonplatten werden von unten an den Dachbodenbalken (Kehlbalken) befestigt. Als nächstes folgt die Wärmedämmung. Diese kann zwischen die Kehlbalken eingeblasen oder geschüttet werden. Um eine Begehbarkeit zu schaffen, werden die Kehlbalken mit Dielenbrettern (z.B. Rauhspunddielen) verschalt.

Schichtaufbau von der Warmseite zur Kaltseite:

1. Innenraumdecke (z.B. Gipskarton oder Holz)

2. Dampfbremse (z.B. PE-Folie)

3. Kehlbalken

4. Wärmedämmung (z.B. ECOFIBRE Einblasdämmung) zwischen den Kehlbalken

5. Verschalung (z.B. Rauhspunddielen)

Wird die Dampfbremse auf die Wärmedämmung und somit auf die kalte also falsche Seite angebracht, besteht eine hohe Gefahr von Schimmelbildung. Warum ist das so? Die in der warmen Raumluft gespeicherte Feuchtigkeit steigt nach oben durch die Decke. Die Dampfbremse dient, wie der Name schon aussagt, dazu, den Wasserdampf zu bremsen und eine kontrollierte Diffusion zu ermöglichen. Trifft der in der warmen Raumluft gespeicherte Wasserdampf nun auf eine kalte Schicht, kondensiert der Wasserdampf auf der kalten Oberfläche und Tauwasser fällt aus. Ist die Dampfbremse korrekt unter der Wärmedämmung installiert, trifft die warme Raumluft nicht unmittelbar auf eine kalte Oberfläche und es entsteht keine ungewollte Kondensation.

Ungedämmte Dachböden erhöhen den Energieverlust

Ein langer Winter bedeutet eine lange Heizperiode. 2013 ließ der Frühling ewig auf sich warten. Schon im Oktober des Vorjahres fielen die ersten Schneeflocken und die Heizung musste bereits hochgedreht werden. Im April gab es immer noch Bodenfrost und nur die Hartgesottenen schalteten ihre Heizung runter oder ganz ab.

Die Energiekosten stiegen leider weiter an und auch die Heiznebenkosten kannten nur eine Richtung und zwar den Anstieg steil nach oben. Ungedämmte Dachböden verstärkten diesen Effekt. Teure Heizenergie ging ducrh zahlreiche ungedämmte Geschossdecken verloren. Die Nebenkosten explodierten förmlich und wohnen wurde so teuer wie nie zuvor.

Gerade Besitzer älterer Gebäude können richtig Geld sparen und effektiv die Heizkosten senken. Mit dem ECOFIBRE Einblasdämmsystem lässt sich ein ungedämmter Dachboden schnell und kostengünstig dämmen. Die Einblasdämmung aus nicht brennbarer Steinwolle wird dabei per Luftdruck in die vorhandenen Hohlräume des Dachbodens geblasen. Die Hohlräume werden vollständig gefüllt. Zusätzlich kann die Dämmschichtdicke durch offenes Aufblasen auf die Geschossdecke bzw. den Dachboden erhöht werden.

Dachboden mit Einblasdämmung dämmen in Berlin

Der Dachboden dieses Mehrfamilienhauses in Berlin (Friedrichshain) wurde innerhalb weniger Tage vollständig mit ECOFIBRE Einblasdämmung gedämmt. Die nicht brennbare Einblasdämmung aus Steinwolle wurde pneumatisch in den Dachboden befördert. Lediglich ein Mitarbeiter musste in den Dachboden kriechen und die Steinwolleflocken mit einem Förderschlauch gleichmäßig verteilen.

Die Flächenleistung ist deutlich höher als bei einer herkömmlichen Wärmedämmung mit Dämmplatten. Das Dämmmaterial musste nicht aufwendig hochgeschleppt werden.

dachboden daemmen berlin
Einblasdämmung eines Dachbodens in Berlin

Die flexiblen Steinwolleflocken von ECOFIBRE passten sich dem Untergrund an. Es mussten keine Dämmplatten zugeschnitten oder angepasst werden. Lediglich der begehbare Revisionsgang wurde mit trittfesten Dämmplatten realisiert.

einblasdaemmung dachboden berlin
Einblasdämmung im Dachboden in Berlin

Die Eigentümergemeinschaft erhielt innerhalb kürzester Zeit eine kostengünstige Dämmlösung. Die Objektnutzer wurden nicht durch die Dämmarbeiten gestört, da das gesamte Dämmmaterial per Luftdruck durch einen Förderschlauch in den Dachboden transportiert wurde.