Dachbodendämmung

Wärmedämmung für Ihren Dachboden

Eine Wärmedämmung dient dem Wärmeschutz im Gebäude und soll damit den Energieverlust in einzelnen Bauteilen (Dach, Wand, Decke) reduzieren. So verwendet man Wärmeisolierung zur Verringerung der Wärmeübertragung (d. h. die Übertragung von Wärmeenergie zwischen Objekten mit unterschiedlicher Temperatur) zwischen Objekten in thermischem Kontakt oder im Bereich des Strahlungseinflusses. Die Wärmedämmung kann mit speziell entwickelten Methoden oder Verfahren sowie mit geeigneten Objektformen und -materialien erreicht werden.

Der Wärmefluss ist eine unvermeidliche Folge des Kontakts zwischen Objekten unterschiedlicher Temperatur. Die Wärmedämmung bietet einen Isolationsbereich, in dem die Wärmeleitung verringert wird oder die Wärmestrahlung vom Körper mit niedrigerer Temperatur reflektiert und nicht absorbiert wird. Die Isolationsfähigkeit eines Dämmmaterials wird als Inverse der Wärmeleitfähigkeit (k) gemessen. Eine niedrige Wärmeleitfähigkeit entspricht einer hohen Isolierfähigkeit (Widerstandswert). In der Wärmedämmtechnik sind die Produktdichte (ρ) und die spezifische Wärmekapazität (c) weitere wichtige Eigenschaften von Isoliermaterialien.

Für Ihren Dachboden haben wir Wärmedämmung aus Steinwolle, Glaswolle, Zellulose und Holzfaser im Sortiment. Je nach Ihren eigenen Vorstellung und Anforderungen an die Wärmedämmung empfehlen wir Ihnen den passenden Dämmstoff für Ihre Dachbodendämmung.

Steinwolle

Wer auf Nummer sicher gehen will oder muss, dem empfehlen wir die Steinwolle Ecofibre XIL 2. Bei dieser Wärmedämmung handelt es sich um nachhaltig produzierte nicht brennbare Steinwolleflocken, die auf Geschossdecken maschinell ein- oder aufgeblasen werden können.

Bauphysikalische Eigenschaften:

Nicht brennbar gemäß Euroklasse A1

Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit nach DIN 4108-4

0,037 W/mK (ab 60 kg/m3 Einbaudichte)

0,042 W/mK (ab 40 kg/m3 Einbaudichte)

Umwelttipp – Energiebilanz:

Der Schmelzstrom zur Herstellung des Dämmstoffes Ecofibre XIL 2 besteht zu 100 % aus erneuerbaren Energien (Erdwärme und Wasserkraft) und sorgt für eine hervorragende Energiebilanz.

Dämmen der obersten Geschossdecke nach EnEV

Glaswolle

Bei Konstruktionen, die keine großen Lasten tragen können und dennoch sehr gut wärmegedämmt werden müssen, sollten Sie die sehr leichte  Glaswolle Pure Floc wählen.

Hierbei handelt es sich um sehr leichte nicht brennbare Glaswolleflocken, die auf Geschossdecken maschinell ein- oder aufgeblasen werden können.

Bauphysikalische Eigenschaften:

Nicht brennbar gemäß Euroklasse A1

Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit nach DIN 4108-4

0,035 W/mK (ab 30 kg/m3 Einbaudichte)

0,037 W/mK (ab 20 kg/m3 Einbaudichte)

Umwelttipp – Energiebilanz:

Für die Herstellung des Dämmstoffes Pure Floc wird ein hoher Anteil an Recyclingglas (Altglas) eingesetzt. Zudem wurde das Produkt mit dem blauen Engel ausgezeichnet.

Zellulose

Freunde der Naturdämmstoffe sind mit der Zellulose Thermocel gut beraten. Diese Wärmedämmung besteht aus recycelten Zelluloseflocken aus Tageszeitungspapier, die auf Geschossdecken maschinell ein- oder aufgeblasen werden können.

Bauphysikalische Eigenschaften:

Nennwert der Wärmeleitfähigkeit

0,038 W/mK

Einbaudichte 30 bis 50 kg/m3

Schallabsorption Klasse A

Brandklasse E

Umwelttipp – Energiebilanz:

Bei der Herstellung des Dämmstoffes Thermocel kommt recyceltes Tageszeitungspapier zum Einsatz.

 

Angebot für eine Dachbodendämmung anfragen.

Dachbodendämmung was last modified: Januar 20th, 2021 by

Diese Webseite verwendet Cookies.